Sonntag, 19. Oktober 2014

392d

Hüben und drüben...

Während man im christlichen Westen vor lauter Debattieren über die Ehe kaum noch das Kreuz sieht, haben viele unserer Brüder und Schwestern in Christo in anderen Gegenden der Erde vor lauter Kreuztragen kaum noch Zeit, eine Ehe einzugehen.

Kommentare:

Harry hat gesagt…

Tja, was halten Sie denn für den besseren Zustand? Wünschen Sie auch uns die Kreuze auf den Buckel?

Alipius hat gesagt…

Ich danke Ihnen für die Fragen, da sie mir endlich Gelegenheit geben, mal einem Phänomen auf die Spur zu gehen, welches mir - nicht zuletzt aus meinen eigenen Kommentarbereich - seit langer Zeit gut bekannt ist. Ich bitte um Verzeihung, daß ich nun ausgerechnet bei Ihnen beginne und Sie somit vielleicht ein wenig als stellvertretend für zahllose andere Kommentatoren hinstelle.

Also:

Stellen Sie solche Fragen, weil Sie ernsthaft annehmen, daß ich auf die erste Frage keine Antwort weiß oder die zweite Frage vorbehaltlos mit "Ja" beantworte? Hoffen Sie vielleicht gar darauf, daß ich die zweite Frage mit "Ja" beantworte, weil es irgendwelche Vorurteile bestätigt? Sind Sie Sich bewußt, daß man auch keines von zwei Übeln wählen kann? Sind die Fragen tatsächlich als Fragen gemeint, oder sollen sie eher eine Art Statement sein? Wenn ja, war das Statement zu komplex, um schriftlich formuliert zu werden?

Sie sehen, auch ich kann Fragen stellen.