Donnerstag, 2. Oktober 2014

409.

Schicksalhafte Begegnungen...

Die folgende Geschichte hatte ich bereits irgendwann einmal auf KloMargs veröffentlicht. Aber sie hatte damals irgendwie nicht die Reaktionen eingefahren, die sie meiner Meinung nach verdient. Also wehe...!
____________________________________________________________

Auf dem Photo links seht Ihr Edwin Booth. Der war zu Lebzeiten DER Schauspieler in den USA, war auf Shakespeare-Rollen spezialisiert und wurde 1881 auch offiziell durch die amerikanische Presse zum besten lebenden Schauspieler ernannt.

Im Jahre 1863 (oder 1864 - das genaue Datum ist nicht mehr bekannt) rettete Booth auf einem Bahnsteig in Jersey City einem Mann das Leben. Der war zwischen zwei Wagons eines sich soeben in Bewegung setzenden Zuges geraten und hing irgendwo mit dem Mantel fest. Booth packte zu und hievte den Kerl zurück auf den Bahnsteig. Der Name des Mannes: Robert Todd Lincoln.

Lincoln/Booth? War da nicht was?

In der Tat! Der Bruder von John Wilkes Booth rettete das Leben des Sohnes von Abraham Lincoln ein bis zwei Jahre, bevor diese beiden Männer ihre schicksalhafte Begegnung hatten.

Gänsehaut oder was?

Keine Kommentare: