Samstag, 22. November 2014

358b

Die Heilige Nikolaudia...

... soll heuer offenbar in Wien ihre Runden ziehen. Und wenn's schon keine Frau sein kann, dann wenigstens ein Mann ohne Gesichtsbehaarung.

Auf der Webseite der Katholischen Jungschar Wien wird hier im Bild die Bartlosigkeit bestätigt, während man hier die "Tipps für Nikolodarsteller/innen" findet.

Zeitgemäß und freundlich soll's zugehen in Wiens Kindergärten, Schulen und Gemeinden, und die Kleinen interessieren sich ja ohnehin nur für die Rolle und nicht für die Person. Daher kann der Nikolo eben auch von bartlosen Jungs oder Mädels gespielt werden, weil die Kinder sich sowieso alle ganz zeitgemäß und freundlich denken werden: Aha! Beim Nikolaus also hat die Wurst ihren Bart geklaut!"
____________________________________________________________

Dieses Posting ist der Anlaß, ein bewährtes und beliebtes Label aus KloMargs-Zeiten der Vergessenheit zu entreißen. Ab heute gibt's auch auf totaliter aliter bei Bedarf wieder "23 Bier"!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

so ne Nicole wird doch gar nicht ernstgenommen und dient als Kinderschreck--also ich hätte als Kind nur gelacht und keinen Nikolaus mehr haben wollen. Der hl. Nikolaus war nun mal ein Mann, Genderismus zum Trotz. Wieder so ne Blüte und sicher auch noch Krampusfrei.

Bellfrell hat gesagt…

In Brüssel arbeitet man schon fieberhaft an einer Gender Gesetzesvorgabe, daß Schoko Nikoläuse in Hinkunft Brüste haben müssen.

Herminator hat gesagt…

Ohne dir zu nahe treten zu wollen, Alipius, aber ...
Männer ohne Bart?? Gibt´s die überhaupt?

Und wird hier nicht heimlich, still und leise eine üble Diskriminierung eingeführt?
Nämlich von Conchita Wurst, die passt weder hier noch da ins Schema.

Fragen über Fragen ...

Hedda Giese hat gesagt…

Frau als Nikolaus- geht gar nicht. Bartloser Mann als Nikolaus- weiß nicht, ob Kinder das wirklich akzeptieren, aber an sich sehe ich da kein großes Problem, Nikolaus von Myra wird sicher auch nicht gleich mit Rauschebart geboren worden sein. Kinder als Nikoläuse- das könnte man in Zusammenhang mit den "Kinderbischöfen" bringen, finde ich daher weniger dramatisch.

kalliopevorleserin hat gesagt…

Ob Bart oder nicht, finde ich wirklich egal und fände es durchaus angebracht, gerade um von diesem weihnachtsmannähnlichen Image wegzukommen, mal einen jungen und bartlosen Nikolaus zu zeigen. Oder nicht mehr ganz jung und mit Bart, aber nicht mit weißem Rauschebart.

Alipius hat gesagt…

Der Bart hat nun mal den Vorteil, daß wir in der Grundschule nicht gerufen haben "Das ist ja der Hausmeister!" als der Heilige Nikolaus bei der großen Feier seinen Auftritt hatte.

Archangelus hat gesagt…

Prost!!