Freitag, 21. November 2014

359.

** pardauz **

Eine Studie der Université de Bretagne-Sud ergab, daß Männer um so mehr bereit sind, Frauen zu helfen, je höher deren Absätze an den Schuhen sind.

Jetzt wird gemutmaßt, daß der in vielen Werbespots und Fersehserien vermittelte Luderfaktor bei hochhackig daherschreitenden Frauen ein Grund für die Hilfsbereitschaft sein könnte. Mag sein.

Ich verspüre auch oft den Drang zu helfen, wenn ich eine Frau mit kilometerhohen Absätzen erblicke. Nämlich immer dann, wenn das arme Ding bedenklich schwankend daherwackelt und ich befürchten muß, daß sie in einem der folgenden Augenblicke einen astreinen Laufsteg-Köpper hinlegt...

[Quelle: buzzfeed]

Kommentare:

Heike Sander hat gesagt…

Na gut. Ich bin auch über die Studie gestolpert (man entschuldige den billigen Wortwitz). Um einen sachlichen Einschlag in eine (mit Sicherheit dringend notwendige) Studie (wer zahlt das eigentlich?) zu bringen:
Tatsache ist, dass Highheels im Cocktailkleidchen die Beine optisch verlängern, die Haltung insgesamt aufrechter wirken lassen und im Gesamtbild einfach ein optischer Bringer sind.
Tatsache ist auch: Ich kann auf den Dingern vielleicht unfallfrei stehen, nicht aber gehen oder (was für eine Vorstellung!) laufen.
Ich musste mich damit abfinden.
Das Leben ist kein Ponyhof.
Nicht auf Highheels. Und auch nicht ohne.

Anonym hat gesagt…

tja, mir halten Männer immer noch die Tür auf, obwohl ich Turnschuhe trage und nie High Heels getragen habe. wahrscheinlich macht dies meine gottgeweihte Ausstrahlung--die kommt von innen und strahlt nach außen aus:)

Cinderella01 hat gesagt…

Solche Bilder wie oben produziere ich in der Regel, wenn ich flache Schuhe anhabe. Man guckt dann einfach nicht so aufmerksam, wo man geht. Mit High Heels geh ich vorsichtiger. Und es sieht einfach toll aus.
Und vielleicht denken Männer, Frauen die High heels tragen sind "echte Frauen", während Mann bei flachbeschuhten nie weiß, ob da nicht eine feministische Ökotante drin steckt ;-)

Anonym hat gesagt…

keine feministische öko( auch öku-) tante , sondern einfach auf dem Markt mit dem Turnschuh an ner gemüsekiste hängengeblieben und mit dem Gesicht auf eine höhergestellte geknallt-
das nächste Mal im Bus bei einer rasanten Kurve auf ein Eisenteil mit dem rücken gefallen--beides Mal nen tollen Schutzengel gehabt , "nur" Prellungen, aber aua die nächsten Wochen.