Freitag, 7. November 2014

373.

"Hilfe! Jemand hat Gott gedankt!"

Ebola-Patient Dr. Kent Brantly erhält Pflege, Behandlung und Medizin, wird tatsächlich gesund und dankt nicht nur dem Personal, das sich um ihn gekümmert und ihn behandelt hat, sondern auch Gott, der sein Leben bewahrt hat.

1,2 Millisekunden darauf: Alarmstufe Rot, blanke Panik und erstklassige Twitter-Interventionen seitens militanter Atheisten...

Interessant ist vor allem dies: Der Hauptanlaß für die Beschimpfungen ist, daß Brantly Gott gedankt hat, aber nicht den Ärzten. Das ist zwar nachweislich falsch (wie dieses Video zeigt), aber selbst wenn es als Anklagepunkt haltbar wäre, so stellt sich folgende Frage: Zu Beginn seines Statements sagt Brantly, er und seine Familie seien als Helfer und Missionare nach Liberia gegangen, weil Gott sie dorthin berufen habe. Erstaunlicherweise kommt aus dem Lager der Atheisten nicht der Einwurf: "Hey! Momentchen mal! Nicht Gott hat Euch dorhin berufen, sondern die hilfsbedürftigen Menschen, die dort leben!"

Warum hört man diesen Einwand nicht?

Nun, wenn es nur einer Not und dem Erkennen derselben bedarf, um an den Ort zu gehen, wo geholfen werden kann, dann müssen sich die Twitter-Jockeys natürlich der harten Frage stellen, warum sie noch mit Verbalfäkalien werfen, während andere Menschen bereits Hilfe leisten.

Und das wäre dann doch zuviel des gesunden, glaubensfreien, aufgeklärten Menschenverstandes.

Damit soll nicht gesagt sein, daß Atheisten grundsätzlich nicht dazu in der Lage sind, Hilfe zu leisten. Aber es ist eben schon auffällig, an welchen Stellen welches Maß angelegt wird.

Kommentare:

kalliopevorleserin hat gesagt…

Vielleicht können die Pöbler ja einfach nicht genug Englisch. "Thank God" kommt noch gerade rüber, der Rest bleibt unverständlich.
(Du siehst, ich bemühe mich wirklich um freundliche Entschuldigung armer Irrender.)

Richelieu88 hat gesagt…

¨Gott hat dir nicht geholfen, sondern die (übrigens rein atheistische) Wissenschaft!!!¨ Ist eigentlich schon das Standart-Repertoire von militanten Atheisten.
Dass sie auch mal an einem bestimmten Punkt Ruhe geben, ist mir neu. Danke für´s Teilen :3