Samstag, 20. Dezember 2014

330.

Da zwanzigste "WSDST"-Türchen

Der Italiener Andrea Landini (1847 - 195) war einer der eher produktiven Vertreter der "WSDST"-Szene. Beim Betrachten seiner Bilder fällt auf, daß er kaum mal ohne einen Tisch auskommt (kein Witz, könnt Ihr gerne googeln). Und natürlich muß es dann auch auf dem Werk, das ich heute vorstelle einen Tisch geben.

An diesem Tisch sitzt ein Kardinal, schaut auf die Uhr und wartet. Und zwar nicht auf irgendjemanden, sondern auf seinen Schachpartner, wie man am Muster der Tischplatte erkennen kann. Vielleicht ist sein Schachpartner aber auch schon da, und der Kardinal blickt nur auf die Uhr, um zu sehen, wie lange sein Hündchen braucht, um die Figuren richtig aufzustellen. Nee, war nur'n Scherz. Sein Mitspieler ist natürlich auch ein Kardinal, der wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt mit seiner Kutsche im dicken vorweihnachtlichen Innenstadtverkehr feststeckt.

Detail-Alipius meint: Extra-Punkte für die roten Pantoffeln mit den goldenen Schnallen und für das Fußkissen.

Keine Kommentare: