Mittwoch, 10. Dezember 2014

340b

Das zehnte "Weihnachts-Plattencover aus der Twilight Zone"-Türchen

Hi Leute!

Pimpfe-intern lief gestern die Diskussion, ob wir den Horror langsam aber sicher steigern sollen (was dramaturgisch korrekt wäre) oder ob wir jetzt die Pupillenschmelzer bringen sollen, damit bis zum Heiligen Abend der Puls wieder sinken kann.

Wir haben uns letztlich dazu entschieden, einfach den Zufall entscheiden zu lassen und aus einem Hut eine der Zahlen 1 bis 15 (für die verbleibenden Türen) zu ziehen und dann im Ordner mit den Bild-Dateien von oben runterzuzählen und das Bild zu nehmen, bei dem wir anhalten. So machen wir's jetzt jeden Tag, nur mit einem Zettel im Hut weniger.

Tja... Und da haben wir für heute doch tatsächlich ein Weihnachts-Plattencover gefunden, dessen Horror sich erst beim Zweiten Blick so richtig entfaltet.

Klar ist das Bild selbst schon auch irgendwie gewöhnungsbedürftig. Christopher Bowes sieht nicht wirklich glücklich aus, wahrscheinlich, weil er eben beim Vorsprechen für eine Drogendealer-Rolle bei "Miami Vice" durchgefallen ist. Und er tröstet sich gleich mal mit einem guten Tropfen.

Und dann liest man den Titel des Albums und zuckt zum zweiten Mal zusammen, denn irgendwie drängt sich plötzlich der Verdacht auf, daß der Gestalter am Ende das Wort "Transplant" vergessen hat...


Prösterchen!

Kommentare:

peccator quidam hat gesagt…

Beim Anblick der Hülle hatte ich sofort eine Assoziation, die nach dem Lesen des Textes seltsam anmutet:

Christopher Bowes' Blick erinnert mich sehr an Paul VI. Der guckte auch oft so traurig, verloren und gedankenvoll.

Alipius hat gesagt…

Aber daß Paul VI mal bei Mimai Vice einen Drogendealer spielen wollte, haut zeitlich nicht hin.

peccator quidam hat gesagt…

Abgelehnt worden wäre er aber bestimmt auch.

peccator quidam hat gesagt…

Gerade mal etwas herumgespielt: Auch Paul VI. hätte vor diesem melancholisch-gemütlichen Christbaum eine gute Figur gemacht:

Klick!