Freitag, 9. Januar 2015

310.

Was ich nie verstehen werde...

Wie kann es sein, daß Menschen, die ohne mit der Wimper zu zucken andere Menschen aus nächster Nähe mit Pistolenschüssen hinrichten, andererseits so etwas entwickelt haben wie eine Seelenaktivität/Empfindungsfähigkeit für das Beleidigtsein eines Propheten/Gottes?

Kommentare:

Jürgen Niebecker hat gesagt…

Das ist doch ein ganz einfacher Gedankengang

Wer mein Religion kritisiert, beleidigt meinen Gott/Propheten,
Wer meinen Gott/Propheten beleidigt, beleidigt auch mich,
Wer mich beleidigt, den… *peng*

kalliopevorleserin hat gesagt…

Ich verstehe es auch nicht. Ich weiß, wie weh gotteslästerliche Sprüche oder Bilder tun können - aber ich glaube, daß Gott darübersteht. Ich kann mir vorstellen, daß Er traurig ist über einen Menschen, der mit Absicht andere kränkt und sich von Ihm abwendet. Ich kann mir sogar einen strafenden Gott vorstellen - auch wenn ich Seine Gnade für größer halte. Aber ich kann mir 1. keinen himmlischen Korinthenkacker vorstellen und 2. keinen Gott, der will, daß ich Ihn "räche". Das ist widersinnig.
Aber "Mein ist die Rache, spricht Gott" ist ja auch keine Sure.

Alipius hat gesagt…

Ja, der Gedankengang ist einfach. Aber die Tatsache, daß diese Leute bei "Beleidigung" der Religion Waschweiber sind, wenn's ums Blutvergießen geht dann aber plötzlich zu Rambos werden, das geht mir nicht in den Kopf.

Arminius hat gesagt…

Das hat etwas mit dem Gottesbild zu tun. Wenn das hinreichend pervers ist, dann passiert genau das.