Montag, 20. April 2015

Neue Worte

Ich bin für die Einführung eines neuen Wortes in die deutsche Sprache.

Das Wort lautet "grüngeln" und ist ein Verb.

Was bedeutet "grüngeln"?

"Grüngeln" setzt sich zusammen aus "grün" und "drängeln" und bedeutet dies: Wenn Du mit Deinem Auto an einer Ampel wartest und diese Ampel auf Grün schaltet, dann gibt es diese entspannten und liebenswerten Zeitgenossen, die direkt hinter Dir stehen und noch vor Dir ihren Wagen in Bewegung setzen und dabei die Lichthupe betätigen. Diese Leute "grüngeln".

Kommentare:

Jürgen Niebecker hat gesagt…

Ich dachte schon, „grüngeln“ wäre, wenn Claudia Roth, Cem Özdemir oder Volker Beck mal wieder eine ihrer Ideen haben…

Der Herr Alipius hat gesagt…

** gacker ** Okay, ich lasse auch gerne Äquivokationen gelten...

Matthias Ruckenbauer hat gesagt…

*Seufz* - die kürzeste bekannte Zeitspanne im Universum: Die Zeit zwischen dem Grünwerden der Ampel und dem Hupen des Fahrers hinter einem.

Monika hat gesagt…

Und wie nennt man das, was die Leute tun, die nach dem Gruenwerden der Ampel hochschrecken, sich die Augen reiben, gähnen, verdutzt kucken, sich recken und strecken und dann - man glaubt es kaum, ja, tatsächlich den Gang einlegen - oder, bei uns vorm Bahnübergang - den Motor anlassen? Hallo? Ich schlaf zu Hause, ich hab ein Bett - die müssen wohl im Auto schlafen! Und das Hupen der anderen ist als Wecker zu verstehen.