Dienstag, 14. April 2015

Schnelles Geld mit noch schnelleren Büchern

Für viel Hurrah sorgen im Moment die Kindle Cover Disasters.

Da dachte ich mir natürlich gleich, daß es doch eigentlich nicht so superschwer sein kann, einen wilden Titel zu finden, dazu ein haarsträubendes Buch-Cover zu gestalten und dann einfach munter draufloszuschreiben.

Jetzt habe ich aber gleich acht Ideen auf einmal gehabt und kann mich einfach nicht entscheiden...

Vielleicht helfen mir ja die Leser und sagen mir, welches Buch ich dringend schreiben muß (unter einem Pseudonym, versteht sich...) und welche Cover noch nicht schlecht genug sind...








Kommentare:

Cicero hat gesagt…

Die toten Augen von ... ja, was denn?
Erwitte oder Anröchte?
Anŕöchte paßt schon ganz gut ... bei den Bombenlegern weiß man ja nie.

Cicero hat gesagt…

Die toten Augen von ... ja, was denn?
Erwitte oder Anröchte?
Anŕöchte paßt schon ganz gut ... bei den Bombenlegern weiß man ja nie.

Der Herr Alipius hat gesagt…

Von beiden. Diese Namen klingen nur gemeinsam gut.

Latina hat gesagt…

also ich denke da an einen Vatikan-Triller( nicht Thriller): Der Papst und sein Kanarienvogel....von Isidora Erwitte-Anröchte-Tingelmann

kalliopevorleserin hat gesagt…

Die Eichhörnchen-Zeichensprache muß ich natürlich unbedingt lernen. Das Cover finde ich übrigens gar nicht so schlimm.
Schreiben solltest Du unbedingt:
Ah, Roma! Therapie für Atheisten.
Pseudonym: Cora Lesk. (Anagramm zu Sarockel; es gibt davon noch ganz andere Anagramme, aber die kann ich hier nicht verraten.)

Latina hat gesagt…

mir hat auch der Eichhörnchen Sachbuch-Roman sehr gut gefallen.

Severus hat gesagt…

... liege mit Zwerchfell-Fraktur auf der Intensivstation ... fühle mich außerstande, hier mitzureden (*ächz*) ...

Der Herr Alipius hat gesagt…

Gute Besserung ;-)

Der Herr Alipius hat gesagt…

Die KANNST oder die WILLST Du nicht verraten?

Severus hat gesagt…

... danke, wird schon wieder ... (*uff* ;-))

Admiral hat gesagt…

Wo war nochmal der Poll in der Sidebar zum abstimmen?

Monika hat gesagt…

Ich würd das erste nehmen, klingt seriös. "Die toten Augen von E-A"

Bauerntöchter gehn gar nicht mehr

Tiere sind langweilig

Das mit dem Designerstuhl wäre eigentlich ein Klasse Thema, aber zu aufregend

Das mit dem Selbsthilfebuch ist pseudowissenschaftlicher Blödsinn von einem selbsternannten Selbsthilfebuchablehner, der sogenannte Kritik schreibenwill

Paläste, Panik, Pöbel - wär ja eigentlich Dein Genre - Du mußt Dich da aber VOLL reinlegen, steh zu Dir, laß es raus - Du magst es Pompös, dann schreibe Pompös. Sei Du selbst,

"Die Chroniken von Nanunana" - netter Titel, ich mag aber grundsätzlich keine Fantasy

"Vatica....lipse" - dito, drum mag ich auch keine Vampirbücher