Freitag, 24. April 2015

Weißte Bescheid...

Aus der Welt (Hervorhebungen meine):
    Sollte Bundespräsident Joachim Gauck bei seiner mit Spannung erwarteten Rede am Donnerstagabend von "Völkermord" sprechen, würde er damit seine Kompetenzen überschreiten, sagte der Vorsitzende des Vereins Dialog und Frieden, Ali Söylemezoglu. Auch der Bundestag würde Schaden nehmen, sollte er eine entsprechende Resolution beschließen. Scharf kritisierte er auch Papst Franziskus, der die Armenier als Opfer des ersten Genozids des 20. Jahrhunderts bezeichnet hatte. "Der Papst war noch nie ein Verkünder von Wahrheiten", sagte Söylemezoglu.

Kommentare:

kalliopevorleserin hat gesagt…

Söylemezoglu ist ein ... nein, das sagt man nicht auf dem Blog eines Priesters. *unanständiges Wort wieder streich*
Aber vielleicht so:
Heuchler, Lügner, Schwätzer.
Das geht doch, oder?

Anonym hat gesagt…

Gestern Abend meinte ein Bewohner der Türkei in der ORF Sendung ZiB2 um 19.30 Uhr, auf die Frage, was er davon hält, dass Österreich den Mord an 1,5 Millionen Armeniern als "Völkermord" anerkennt und verurteilt, dass er hinkünftig jede Schokolade, die aus Österreich stammt, in den Mistkübel werfen wird.
Eine möglicherweise schicksalhafte Entscheidung wie mir scheint, denn wo kauft dieser Mensch in Zukunft seine Schokolade, angesichts dessen, dass Bundespräsident Gauck sich gestern eindeutig zu diesem Thema artikuliert hat, genau so, wie es bereits einige vor ihm getan haben und hoffentlich noch viele nach ihm tun werden???

kalliopevorleserin hat gesagt…

In Österreich wird u.a. meine absolut geniale Lieblingsschokolade hergestellt. Herrlich, die kriegt er nicht mehr.
Im übrigen hoffe ich, daß auch die Schweiz hier von Völkermord spricht. Das macht für den Betreffenden die wirklich guten Schokoladen ungenießbar.