Freitag, 21. Oktober 2016

"... neu denken"

ch habe eben gelesen, daß die Gemeinde St. Michael sich mit einem Fragebogen an die Menschen in Werdohl und Neuenrade (Bistum Essen) wenden möchte. Unter dem Titel "Kirche neu denken" will man herausfinden, was die Menschen sich heute von der Institution Kirche wünschen. Wer sich jetzt spontan fragt, warum von Jesus nicht berichtet wird, daß er mit einem Fragebogen durch die Lande zog, dem sei gesagt, daß Jesus eher Antworten als Fragen bereit hatte. Was dann gleich zu einem weiteren interessanten Projekt führen könnte: Einer To-Do-Liste mit dem Titel "Glauben neu leben", die den Leuten kurz, bündig und verständlich beschreibt, was Christus sich heute (und gestern und morgen) von den Menschen wünscht.

Ob z.B. "Liebet eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen" es allerdings mit "Her mit der Frauenweihe und weg mit dem Zölibat" aufnehmen kann?

Kommentare:

Jürgen Niebecker hat gesagt…

Das Umfrageprojekt gibt es auch online:
https://goo.gl/forms/1iNSF5vlgCOQF2gp2

H. M. Lauda v. Sion hat gesagt…

"will man herausfinden, was die Menschen sich heute von der Institution Kirche wünschen"
"Was dann gleich zu einem weiteren interessanten Projekt führen könnte..."
"Her mit der Frauenweihe und weg mit dem Zölibat"
Sehe ich nicht. Liegt vielleicht daran, dass ich die Gemeinde persönlich sehr gut kenne. Übrigens von polnischen Minderbrüdern betreut und geleitet.
Ne ganz andere Hausnummer als "Wien"

H. M. Lauda v. Sion hat gesagt…

"will man herausfinden, was die Menschen sich heute von der Institution Kirche wünschen"
"Was dann gleich zu einem weiteren interessanten Projekt führen könnte..."
"Her mit der Frauenweihe und weg mit dem Zölibat"
Sehe ich nicht. Liegt vielleicht daran, dass ich die Gemeinde persönlich sehr gut kenne. Übrigens von polnischen Minderbrüdern betreut und geleitet.
Ne ganz andere Hausnummer als "Wien"

Der Herr Alipius hat gesagt…

Okay. Wenn das so ist, dann warte ich einfach entspannt ab.

H. M. Lauda v. Sion hat gesagt…

Vorschlag: Nutze die Entspannung und bete für die Gemeinde/ Kirche in Deutschland,statt jedes mal in Schnappatmung Gerüchte in die Welt, bzw Blogoezese zu setzen und sich anschließend über Kritiker zu ärgern, weil sie den Eindruck haben alle katholischen Blogger wären frustrierte unterbelichtete was auch immer
Shalom

Gerd Franken hat gesagt…

Der Schnappatmungsvorwurf an Alipius läuft ins Leere. Schön für jemanden wenn er in einer Gemeinde lebt, die nicht nach der Abschaffung des Zölibats oder der Weihe für Frauen zum Priestertum rufen. Ich lebe nicht in einer solchen. Ich kannte auch, bis den Beitrag von Lauda gelesen habe, keine solche Gemeinde. Schön für Lauda, schlecht für mich. Im übrigen betet jeder Priester für die Kirche und die Gemeinde im Hochgebet während der Messe. Das kann er, je nach Stimmungslage, ganz entspannt oder aufgeregt tun.

Anonym hat gesagt…

"Ob z.B. "Liebet eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen" es allerdings mit "Her mit der Frauenweihe und weg mit dem Zölibat" aufnehmen kann?"

Ist das ein Code, muss ich verstehen wieso das eine das andere scheinbar begrenzt?