Mittwoch, 5. November 2014

375.

Wenn das so ist...

Über facebook erfuhr ich, daß man heutzutage Online-Profile auch mit grellrot ins Auge springenden Sonderwünschen versehen kann:


Das ist dann natürlich die Gelegenheit, künftigen Mißverständnissen vorzubeugen:

Kommentare:

ioannes fauces hat gesagt…

"Eure absolute Opulenz"

Ich kriege Pipi in die Augen... ��

Tarquinius hat gesagt…

Zu gut! :-D

Admiral hat gesagt…

Den Typ oben gibt's wirklich?

Cicero hat gesagt…

Diese Frau Professor, die weder Frau noch Professor sein will, existiert wirklich und verbreitet ihren gequirlten idoelogischen Unfug auf Kosten der steuerzahlenden Bevölkerung unseres Landes.

Richelieu88 hat gesagt…

Warte mal... Das ist eine Frau?!

Beim Profilbild hätte ich eher auf einen Kerl getippt :-I

Geistbraus hat gesagt…

ist ja lustig: "Sie benannte sich 'Lann' um sich einen geschlechtsneutralen Namen zu geben." (WP)

Leider fällt die Google-Bildersuche nach diesem Namen in übelste patriarchalische Klischees zurück...

Anonym hat gesagt…

find ich super köstlich, was Alipius schreibt. Warum will diese Dame eigentlich geschlechtsneutral sein oder ist sie das durch eine Missbildung von Geburt an, dann tut sie mir leid .

Admiral hat gesagt…

#UntergangDesAbendlandes

#BrienneVonTarth

Anonym hat gesagt…

Hey, Brienne von Tarth ist a) super und nennt sich b) Brienne und nicht Briennx oder so!
Keine Kritik an Brienne von Tarth, bitte!

NB: Empfindet das außer mir jemand als unverschämt, anderen Leuten auf Verdacht vorzuschreiben, wie man im Brief tituliert werden möchte?

Anonym hat gesagt…

Moment...konsequent ist sie auch nicht: da steht doch bei Berufsangabe "Professorin"! Nicht "Professorx" oder whatever! Was soll DAS denn?

Admiral hat gesagt…

A) ich kritisieren wann und wen ich will!
B) Brienne von Tarth kann man durchaus kritisieren, und sei es nur für ein gewisses Unvermögen in einem bestimmten Kapitel in, glaube ich, Buch 8.

Anonym hat gesagt…

A) dann aber bitte wenigstens fundiert.
B) Brienne ist in keinster Weise mit der Frau Lann zu vergleichen - sie leidet sehr darunter, den Geschlechterrollen nicht zu entsprechen, ist eigentlich mehr unfreiwillig als Ritter unterwegs als sonst was und würde wahrscheinlich am Liebsten mit Renly (oder mittlerweile mit Jaime) in einer kleinen Burg wohnen und viele kleine Ritterkinder großziehen. Die kann ja nicht viel dafür, dass sie alle anderen Kerls um 30 cm überragt und damit aus dem Heiratsmarkt fällt.
Keine Ahnung, was in Buch acht los ist - auf Englisch gibt's nur 5 Bände, ich kenne die deutsche Einteilung nicht.

peccator quidam hat gesagt…

Ich frage mich, was Asterix oder Malcolm X. wohl dazu sagen würden...

peccator quidam hat gesagt…

Oh, dann hatte ich ja mit der geschätzten Person doch schon das Vergnügen! Ich wunderte mich zunächst darüber, daß Antje Hornscheidt -- unter welchem Namen ich sie vor ein paar Jahren erleben durfte -- offenbar ein ebenso interessantx Zwillingsgeschwistx hat. Nun ja, so sind sie halt an der HU. *hust*

Gerd Franken hat gesagt…

Eine Gemeinsamkeit gibt es zwischen Hornscheidt und Müller: Der irre Blick. Gruselig das ganze.

Michael Kann hat gesagt…

Ich lach mich schibbelig, Euer Opulenz sind heute morgen wieder gar köstlich!