Montag, 5. Januar 2015

Kunstzerstörung

ch beginne heute mit einer schon länger geplanten, kleinen Reihe, die sich mit der Zerstörung von Kunstwerken befaßt.

Ich habe streng genommen noch nichts vorgeschrieben, sondern im Grunde alle Gedanken und Eindrücke bisher nur im Kopf gesammelt, und auch dort flattern sie eher zusammenhanglos herum, so daß ich - um einen Fuß auf den Boden zu kriegen - erst einmal mit einer Einteilung beginne, zu der die geneigte Leserschaft gerne noch beitragen kann, so lange ich meine eigentlichen Gedanken noch nicht blogge.

Ich unterscheide zuerst einmal die Ursachen für Kunstzerstörung:
  1. Kunstzerstörung durch nicht menschgemachte Katastrophen
  2. Kunstzerstörung durch Nachlässgkeit
  3. Kunstzerstörung als Nebenprodukt anderer Handlungen/Ereignisse
  4. Gezielte und direkte Kunstzerstörung durch Menschenhand

Die Punkte 1 und 2 werde ich mit meinen Gedanken nur streifen. Schwerpunkt der Betrachtungen werden die Punkte 3 und 4 sein. Dort gibt es zwar Überschneidungen, dennoch werden diese Punkte ihre eigenen Unterpunkte haben:
  1. Kunstzerstörung als Nebenprodukt anderer Handlungen/Ereignisse
    1. Erneuerungen/Restaurierungen
    2. Rettungsaktionen
    3. Kriege
    4. Revolutionen
    5. Diebstahl/Plünderung
  1. Gezielte und direkte Kunstzerstörung durch Menschenhand
    1. Protest
    2. Rache
    3. Demütigung/Auslöschung
    4. Zerstörungslust/Vandalismus
Spezielle Aufmerksamkeit werde ich dem Punkt 4 widmen, so lange der Auslöser dafür einer der Punkte von 3.3 bis 3.5 ist. Die absichtliche Vernichtung von Kunstwerken im Laufe bewaffneter Auseinandersetzungen oder politischer Umwälzungen ist ein Thema, welches mich immer wieder mal ein wenig aufwühlt, weil ich einerseits bestimmte Verluste wirklich bedauere und beinahe als so etwas wie einen kunsthistorischen Phantomschmerz mit mir herumtrage und weil ich andererseits bestimmte Motivationen nicht nur extrem gut nachvollziehen kann, sondern am richtigen Ort zur richtigen Zeit wahrscheinlich sogar geteilt hätte.

Also schau'n mer mal, was sich im Laufe der Reihe so ergibt und was am Ende rauskommt...

Wie gesagt: Wenn irgendjemandem für die Listen noch ein offensichtlicher Punkt einfällt, dann nur her damit!

Kommentare:

Jürgen Niebecker hat gesagt…

Unter dem Punkt 3 könnte man auch noch in den Blick nehmen:
Gebäude und Kunstwerke als Opfer von Neubauten

Ich erinnere mich z.B. mal bei einer Exkursion mit der Uni durch Keller aus der Barockzeit gekrochen zu sein. Irgendwann stand dann mitten im Raum kein alter Pfeiler mehr, sondern das Fundament eines Fahrstuhls eines darüber gebauten Hauses.
Jemand hatte mit einem "Edding" zurecht die Frage darauf geschrieben: „Was macht der Fahrstuhl hier?“

Ferner kann man auch noch Dinge der Kunst und Architektur denken, die dem Tagebau zum Opfer fallen.

Es gibt z.B. den Photographen Dieter Müller-Hennig – leider habe ich den Link zu Homepage nicht – der auf weit über 100.000 Photos bereits dokumentiert hat, was nach und nach der Tagebau „frißt“.

dilettantus in interrete hat gesagt…

Es gibt als Punkt 4.o. auch noch geplante Selbstzerstörung; In meiner Jugend gab es einen Künstler, der die Rückseite seiner Bilder mit Käse einrieb, um sie mit der Zeit zu zerstören.

OT. Ich erwarte noch ein Weihnachtsgeschenkdankschreiben der Pimpfe, sonst können die sich warm anziehen!

Bastian (Sierra Victor) hat gesagt…

4.5 Leichtfertigkeit / Ignoranz
4.6 Religiöser Fanatismus

Bastian (Sierra Victor) hat gesagt…

4.6 Abriss

Alipius hat gesagt…

Das meine ich mit 3.1: "Erneuerungen/Restaurierungen"

Alipius hat gesagt…

Das mit der geplanten Selbstzerstörung ist ziemlich abgefahren. Davon habe ich noch nie etwas gehört, aber das kommt mit hinein in meine Betrachtungen. Danke für den Tip.
Was die Pimpfe betrifft... Da hoffen wir mal auf 2015...

Alipius hat gesagt…

Leichtfertigkeit findet sich schon unter Punkt 2: "Kunstzerstörung durch Nachlässigkeit". Und "Religiösen Fanatismus" wollte ich unter "Protest" einbauen, weil es ja eine Form von Protest ist, wenn auch nicht für jedermann verständlich.

Alipius hat gesagt…

Ja, das wäre vielleicht noch einen eigenen Punkt wert, wenn sich beim Schreiben herausstellt, daß es nicht zu "Erneuerungen/Restaurierungen" passen sollte.

Anonym hat gesagt…

4.7 : Herostratentum