Freitag, 20. Februar 2015

Fasten... (mit Max)

Hi Leute!

Fasten ist gar nicht so übel!

Klar, ich bin eigentlich noch ein Kind, also muß ich nicht so doll mitmachen. Aber andererseits denke ich mir, daß Jesus es in der Wüste mit dem Essen und Trinken auch eher entspannt angegangen ist, also sollte ich wenigstens versuchen, in der Fastenzeit ein wenig kürzer zu treten, wenn ich wirklich mit Recht von mir behaupten will, daß ich Jesus nachfolge. Also habe ich mich dazu entschlossen, in dieser Fastenzeit keine Schoggi zu essen.

Und das ist für einen Junkie wie mich echt heavy! Es ist nicht so, daß ich täglich Schokolade futtere, aber ich mag sie TIERISCH gern. Und wenn ich mal Schmacht bekomme, dann wird's ernst. Aber genau dieses "Ich muß jetzt dringend innerhalb von 3 Sekunden eine halbe Tafel Ritter Sport Marzipan wegdrücken"-Gefühl betrachte ich jetzt als kleine Nervensäge, mit der ich einen Willenskampf aufnehme. Einfach mal so, um zu zeigen, daß ich nicht der Sklave von einer wohlschmeckenden aber letztlich doch unwichtigen Nebensache bin.

Bis jetzt läuft's total gut, aber ich bin ja auch erst seit zwei Tagen dabei. Ein weiterer Ansporn ist, daß ich in der Fastenzeit jeden Abend einen Euro in ein Sparschwein werfe, sozusagen als Belohnung für einen Tag, den ich überstanden habe. Das Geld gebe ich dann nach Ostern dem Pfarrer Pfundmann. Der hat Kontakte zu allen möglichen karitativen Organisationen, die viel Gutes tun. Also irgendwie WIN-WIN! Ich bezwinge meinen inneren Schokoladenhund und am Ende gibt's noch Kohle für einen guten Zweck!

Wenn Ihr's nicht eh schon macht, dann versucht's auch mal!

Und betet für mich, daß ich's durchziehen kann! Danke!
____________________________________________________________

BLEIBT LOCKER UND BETET DEN ROSENKRANZ, EURE PIMPFE

Kommentare:

Jorge hat gesagt…

Bei uns hat der Gemeindepriester in der Aschermittwochsmesse in der Predigt zuerst aus der Fastenenzyklika des Papstes und anschließend die für die Fastenzeit relevanten Passagen aus dem Direktorium des Bms. vorgelesen. Dabei fiel mir auf, dass nicht nur Kinder vom Fasten grds. befreit sind, sondern auch Menschen ab 60 Jahren. Ich fand diese Altersgrenze arg niedrig. Wenn man an die Rente mit 67 denkt usw. könnte man die auch heraufsetzen oder vllt. gleich an das Rentenalter koppeln.

Die Pimpfe hat gesagt…

Ja, wir finden 60 auch verdächtig niedrig, kennen aber viele Leute über 60, die trotzdem fasten.

Anonym hat gesagt…

also ich mach auch mit-schoggifreak total-aber diesmal muss es klappen