Montag, 16. März 2015

Pimpf-freies Intermezzo

Ich wurde soeben telefonisch darüber informiert, daß mein geistlicher Ziehvater, guter Freund und allgemeiner Lieblingsmensch, Pater Rudolf Matuszek (Er hier) im Alter von 76 Jahren verstorben ist.

Noch warte ich darauf, aufzuwachen und festzustellen, daß ich diesen Anruf nur geträumt habe. Aber irgendwie setzt sich dann langsam doch auch die unangenehme Gewißheit durch.

Ich würde gerne einen Nachruf auf ihn verfassen, aber das mache ich besser privat als Aufarbeitung. Wer ihn kannte, dem muß man nichts über ihn sagen. Wer ihn nicht kannte, dem kann man ihn nicht beschreiben.

Die Welt hat viele sogenannte Kleine. Er war einer der Größten unter diesen.

Gott hab ihn selig.


Mit der Bitte um Euer Gebet...

Kommentare:

kalliopevorleserin hat gesagt…

Was für ein liebes Gesicht.

Die Pimpfe hat gesagt…

Gell? So war er 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

Anonym hat gesagt…

Ja, ich werde für ihn beten--ja er schaut sehr liebenswert lustig.Der HERR wird ihm alles lohnen und ihn liebevoll in sein Reich holen.
R.I.P.