Freitag, 21. August 2015

Ich kapier's einfach nicht...

Die Fahndungsshow "Aktenzeichen XY ungelöst" wird einen Beitrag absetzen, in dem um Mithilfe bei der Suche nach einem Vergewaltiger gebeten wird. Grund: Der mutmaßliche Täter hat eine dunkle Hautfarbe. Chefredakteurin Ina-Maria Reize-Wildemann erklärt:
    Da der von der Polizei in Dortmund bisher vergeblich mit einem Fahndungsfoto gesuchte Mann eine dunkle Hautfarbe hat, könnten Vorurteile gegenüber Ausländern geschürt werden. "Wir wollen kein Öl ins Feuer gießen und keine schlechte Stimmung befördern. Das haben diese Menschen nicht verdient."
Jetzt wird zwar der Beitrag nicht ausgestrahlt, aber dafür werden in den einschlägigen Foren die Wellen gewaltig hochschlagen, so von wegen "System-Funk unterschlägt Ausländerkriminalität! - Was passiert wirklich in unserem Land (und warum dürfen wir es nicht wissen)?"

Ob damit den Ausländern geholfen ist?

Wie wäre es einfach mal mit unhysterischer aber offener Berichterstattung?

Kommentare:

Claudia Sperlich hat gesagt…

Mein erster Gedanke war: Je länger man wartet, desto besser kann der Täter untertauchen.
Man könnte übrigens darauf kommen, daß "Aktenzeichen XY" auf subtile Art geradezu Hetze über und auf Ausländer unterstützen will mit dieser Entscheidung. Es ist wahrlich nicht schwer, sich den von Dir prognostizierten Empörungssturm vorzustellen.

Jürgen Niebecker hat gesagt…

Inzwischen hat es die 180° Wende gegeben. Wenn man oben auf den Link klickt, wird in der Meldung nun mitgeteilt, daß der Beitrag doch gesendet wird.

Dorothea hat gesagt…

Da haben sie ja gerade noch mal die Kurve gekriegt. Allerdings zu spät, die Empörung kocht schon und es ist auch empörend, daß man überhaupt daran gedacht hat es nicht auszustrahlen.

Marinika hat gesagt…

*facepalm*
- ist das Einzige, was mir dazu einfällt.