Freitag, 22. Dezember 2017

Wenn Alice Weidel die Kirche viel zu nazi findet...

b und zu werde ich dann durch die eine oder andere Nachricht ja doch immer wieder gezwungen, auf meinem Blog auch mal keine Photos oder Musikstücke oder Textminiaturen zu veröffentlichen. Heutiger Anlaß ist ein facebook-Beitrag von Alice Weidel (AfD), in welchem sie sich beklagt, daß die Kirchen heute wieder die Rolle einnehmen, die sie bereits im Dritten Reich hatten, nämlich die der Unterstützer, Kollaborateure und Befürworter der Regierung.

Das lasse ich jetzt einfach mal so zum Auf-der-Zunge-zergehen-Lassen unkommentiert stehen.

Weidel ist zum Beispiel der Meinung, es sei die Aufgabe eines christlichen Kirchenmannes,
    "sich seiner Verantwortung gegenüber unserer christlich-abendländischen Kultur bewusst zu werden".

Als Vorbild dienen soll hier Clemens August Kardinal von Galen,
    "der seine Grundsätze über jegliche politische Ambitionen stellte - und heutigen Kirchenführern damit als Vorbild dienen sollte".

Ich kann Christus im Nacken förmlich spüren, wie er heftig und zustimmend nickt:
    "Exakt, liebe Frau Weidel! Es ging im Kern meiner Botschaft nie um etwas anderes als die christlich-abendländische Kultur. Und wenn ich mir von meinem Bodenpersonal überhaupt je etwas gewünscht habe, dann, daß es seine (und nicht etwa meine) Grundsätze über jegliche politische Ambitionen stellt".

Die Kommentare unter diesem Beitrag sind übrigens auch nicht von schlechten Eltern und haben folgenden, gar nicht widersprüchlichen Tenor:
    "Kirche scheiße, weil sie sich nicht um ihre Kernaufgaben schert, sondern sich in die Politik einmischt. Kirche auch scheiße, weil sie Flüchtlingen gegenüber barmherzig ist, anstatt sich in puncto Islamisierung in die Politik einzumischen".

Ein Bekannter kommentiert auf facebook:
    "Immer wenn man gerade denkt, die AfD könnte tatsächlich eine "Alternative" sein, kommen solche Aussagen, die einem vor der Bildung des Spitzenpersonals Angst und Bange werden lassen".

Bei mir war und ist es andersherum: Ich konnte an die AfD bisher nie als ernstzunehmende "Alternative" denken, weil Personal und Anhänger mir immer und immer wieder mit irgendwelchem "Bitte wähle nicht die AfD"-Slapstick kamen.

Kommentare:

Gerd Franken hat gesagt…

Frage an unseren Weihbischof (Münster):

"Weihnachten werden die Kirchen wieder gut besucht sein. Im Rest des Jahres bleiben viele Bänke leer. Stört sie das?"

"Wir dürfen das nicht kritisieren, denn wir haben den Menschen gar nichts vorzuschreiben......wir fragen nicht, was die Menschen am darauffolgenden Sonntag machen."

Mal abgesehen davon, dass in der gestellten Frage von Vorschrift gar nicht die Rede war, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Bischof vor 80 Jahren in Deutschland solchen weichgespülten Unfug von sich gegeben hätte. Nein, man kann die Bischöfe von damals in keiner Weise mit den Gegenwartshirten vergleichen. Das scheitert schon im Ansatz.

Severus hat gesagt…

och - so unrecht hat sie gar nicht, die Frau Weidel. Aber abgesehen von all dem: willkommen zurück an der Front, lieber Herr Alipius!:-)

Stanislaus hat gesagt…

Ich stehe hier zwischen "gar nicht mal ignorieren" und "Magda Goebbels spricht". Bemerkenswert auch die Forderungen bestimmter Personen an Bischöfe, dies und jenes zu äußern, ohne jemals dabei zu sein, wenn sie dies denn dann auch tun. Klingt wie ein Stellvertretersyndrom.

Severus hat gesagt…

"Magda Goebbels spricht" ist natürlich voll der Schwachsinn, als Kommentar zu Alice Weidels Äußerungen. Und sie findet, Herr Alipius, die Kirche natürlich nicht "viel zu nazi", sondern, zu Recht, wenn man etwa an Kardinal Woelkis Fronleichnams- Altarflüchtlingsboot denkt, "viel zu antifa" (was natürlich irgendwo doch wieder aufs selbe hinausläuft).

Peter Friedrich hat gesagt…

@Severus: Mitgefühl mit Ertrinkenden und antifaschistische Initiativen setzen Sie gleich mit dem deutschen NS-Massenmord? Ein "niederträchtiger Dummwäscher" wäre darauf eine zu harmlose Erwiderung.

Severus hat gesagt…

Werter Herr Friedrich,
auf diese Ihre Auslassung würde ich Ihnen sehr gerne sofort die entsprechende Quittung verpassen, möchte dazu aber nicht das Blog von Herrn Alipius benutzen/missbrauchen ...

Jörg Loch hat gesagt…

@ Herrn Alipius
Haben sie den Blog eingestellt?

Der Herr Alipius hat gesagt…

Nicht ganz, aber ziemlich...

Oscar Fernandez hat gesagt…

It's beautiful